„Für die sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Niedersachsen“

„Für die sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Niedersachsen“

Datum: 17. Mai 2017

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort: VHS | Bergstr. 8 | Raum 101

 

Umsetzung der Kampagne der Landesregierung in den Jahren 2017 – 2018

 

Seit Sommer 2014 wurde in drei Phasen ermittelt, wie Lesben, Bisexuelle und Schwule, trans* oder inter*geschlechtliche Menschen ihre Situation beurteilen und welche Probleme gesehen werden. Die daraus entwickelten Forderungen und Empfehlungen wurden 2016 veröffentlicht und erste Schritte zur Verbesserung der Situation unternommen. So wurde eine Bundesratsinitiative zur Öffnung der Ehe auf den Weg gebracht.

 

Für den Doppelhaushalt 2017/18 hat der Landtag beschlossen, für weitere Maßnahmen jeweils 1,1 Mio. € zur Verfügung zu stellen. Umgesetzt werden diese Maßnahmen überwiegend mit dem Queeren Netzwerk Niedersachsen – QNN – als Koordinierungsstelle und „Kooperationspartner“ der Landesregierung. Dem QNN kommt dabei insbesondere die Rolle zu, als Bindeglied zu dienen zwischen der Landesregierung und den lokalen Vereinen, Selbsthilfegruppen und Projekten.

 

Vorgestellt werden von Thomas Wilde, dem Geschäftsführer des QNN:
• Die Idee der Kampagne „Für die sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Niedersachsen“
• Der aktuelle Stand der Planung und Umsetzung von Maßnahmen im Bereich des QNN
• Die Möglichkeiten, sich in der Kampagne einzubringen.

 

Veranstalter*innen QNN e.V. in Kooperation
mit Gay in May e.V.