9. Mai 2019

19:00 Uhr

Wo: Cinema Arthouse, Kino 5, E.M.Remarque-Ring 16

2019

Der Film wird in Kooperation mit Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V. gezeigt und soll eine Möglichkeit sein für Menschen, die sich als schwul, lesbisch und/oder queer bezeichnen, sich zu treffen und zu vernetzen. Alle, die sich gegen Homofeindlichkeit und Fremdenfeindlichkeit aussprechen, sind herzlich willkommen.

Mehr zum Film
Mahmoud ist ein Journalist aus Damaskus und der Gründer des ersten Schwulen-Blogs in Syrien. Nach seiner Flucht erhält er Asyl in Deutschland, lebt in Berlin und arbeitet dort für die Schwulenberatung. Der Friseur Husein lebt in Istanbul, wohin
er mit seiner Familie aus Aleppo geflohen ist. Die beiden verbindet der Traum, als Syrer erstmals am Wettbewerb ‚Mr. Gay World‘ teilzunehmen. Davon erhoffen sie sich, international Aufmerksamkeit für das Schicksal schwuler Geflüchteter zu wecken und ein Zeichen für Menschenrechte und gegen Homophobie zu setzen. Husein sehnt sich außerdem danach, in einer Gesellschaft zu leben, die ihn akzeptiert. MR GAY SYRIA ist ein hochaktueller Film über Homophobie und Flucht zwischen der westlichen und der arabischen Welt und über den Mut, die Beständigkeit und den Humor der Protagonisten. Der Film wurde bisher auf über 45 Festivals gezeigt und mit zwölf internationalen Preisen ausgezeichnet, u.a. der Human Rights Award / SARAJEVO INT. FILM FESTIVAL, Silver Hugo / CHICAGO INTERNAT. FILMFESTIVAL, Grand Prix / LGBT-FESTIVAL CHÉRIES CHÉRIS PARIS, Special Mention for Human Rights / VERZIO HUMAN RIGHTS FILMFESTIVAL.

Veranstaltende: Exil e.V.
Eintritt: 7 – 8 Euro, Studenten 6,50 Euro
Maximale Teilnehmerzahl: 108 Plätze im Kino.
Anmeldung erforderlich: Karten können im Cinema Arthouse vorbestellt werden.