Gay in May 2015

GIM Plakat 2015 web

„Schluss mit lustig!“ – Schwul-lesbische Kulturtage 2015 in Osnabrück

 

„Schluss mit lustig!“ Unter diesem Motto gibt sich die 37. Ausgabe von „Gay in May“ vom 25. April bis zum 31. Mai 2015 durchaus kämpferisch. Ihrem Anspruch, „schwul-lesbische Kulturtage“ zu veranstalten, werden die Organisatoren aber auch dieses Jahr gerecht.

Dabei gilt: Ob nun schwul, lesbisch, bi-, hetero- oder intersexuell, transgender oder queer – alle sind Willkommen.

Auch damit will Gay in May ein Zeichen setzen. Für Vielfalt, gegen Ungleichbehandlung oder Vorurteile. Deshalb gilt beim Thema „Homophobie“: „Schluss mit lustig!“ Denn Diskriminierung ist nicht witzig.

Ein gutes Beispiel für ein mutiges Einstehen zu seiner Persönlichkeit legte Klaus Wowereit ab, der diesjährige Rosa-Courage-Preisträger. Mit dieser Auszeichnung werden seit 1992 Menschen ausgezeichnet, die sich auf kultureller oder politischer Ebene für die LBGTI-Gemeinde einsetzen.

Klaus Wowereit hat mit dem Ausspruch „Ich bin schwul, und das ist gut so!“ bereits bei seiner Kandidatur um das Amt des Regierenden Bürgermeisters von Berlin ein deutliches Bekenntnis und zugleich ein Zeichen für gelebte Normalität gesetzt.

Gleichzeitig würdigt der Preis auch seine Auftritte bei Christopher-Street Day-Paraden, den Teddy Awards (den schwul-lesbischen Preisveranstaltungen der Berlinale) oder sein Engagement für Menschen in Russland, die wegen ihrer sexuellen Orientierung/Identität verfolgt werden.

Zu den prominenten Rosa-Courage-Preisträgern vergangener Jahre gehören unter anderem Rosa von Praunheim, Ralf König, Maren Kroymann, Wieland Speck oder Hella von Sinnen und Cornelia Scheel.

Feierlich verliehen wird der Preis am 28. Mai 2015 um 18.30 Uhr im Friedenssaal des Historischen Rathauses zu Osnabrück.

Dabei kommt das Feiern nicht zu kurz. Etwa am 2. Mai bei der großen „Gay in May meets Gay Station“-Party im Green Mark-Club.

Gezeigt werden auch diverse Filme. Wie etwa das Künstlerporträt „Jonathan – Ein Herz und tausend Seelen“ des Osnabrücker Dokumentarfilmers Marcel Trocoli Castro (13. Mai in der Lagerhalle Osnabrück).

Weitere Höhepunkte werden Lesungen des früheren Rosa-Courage-Preisträgers Lutz van Dijk (am 20. Mai in den Altstädter Bücherstuben) und von Michaela Lübbenjans (5. Mai; Lagerhalle) sein. Zudem präsentiert Gay in May ein Kickerturnier, Tanz- und Tangoabende, Fußball mit den „Queerschiessern“, weitere Partys (etwa zum Eurovision Song Contest) oder Chorgesang der Gruppe „Taktlos“ und einiges mehr.

Informationen zu den über 30 Veranstaltungen sind auch den Programmheften zu entnehmen sowie unter www.gayinmay.de oder bei Facebook einsehbar.

Wir freuen uns auf euch!