Grußwort

Grußwort des Oberbürgermeisters

Wolfgang Griesert
Oberbürgermeister

Das Motto von „Gay in May“ lautet in diesem Jahr #bewusstanders. Es ist ein Motto, das viele Phasen und Bereiche des Lebens von LGBTI-Personen in den Blick nimmt. Anders sein bedeutet, mutig sein zu müssen. Wer anders ist, muss den Mut aufbringen, sich selbst des Andersseins bewusst zu werden. Wer anders ist, muss den Mut aufbringen, sich nicht zu verstellen und gesellschaftlichen Konventionen zu beugen, nur um einem bestimmten Bild zu entsprechen. Und wer anders ist, muss auch heute leider noch Angriffe ertragen und sich der Intoleranz von Teilen der Gesellschaft entgegenstellen.

Ich sehe in dem Motto einen Aufruf an jeden Menschen, sich selbstbewusst zu sich selbst und seiner eigenen Identität zu bekennen. Es ist also im positiven Sinne eine Bestärkung darin, nicht nur #bewusstanders, sondern #selbstbewusstanders zu sein.

Dafür steht auch Romy Haag, die in diesem Jahr den Preis „Rosa Courage“ erhält. Die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin zeigt mit ihrer einzigartigen Vita, wie es mit dem Bewusstsein, anders zu sein, gelingen kann, Vorurteile gegen Minderheiten abzubauen. Durch ihr jahrzehntelanges Wirken als transsexuelle Künstlerin beweist sie, dass Menschen ein großes Publikum ansprechen können, auch wenn – oder gerade weil – sie anders sind.

Die Organisatorinnen und Organisatoren von „Gay in May“ haben auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm aus den Bereichen Politik, Kultur und Freizeit erstellt, um ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt zu setzen. Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Mischung aus Vorträgen, Filmen, Lesungen, Events und Partys.

Mein Dank gilt allen, die das Event fördern und ehrenamtlich begleiten. Ohne Sie wäre eine solche Veranstaltungsreihe nicht umsetzbar. Allen, die die Veranstaltungen besuchen, wünsche ich interessante und unterhaltsame Stunden und allen, die an der Organisation mitgewirkt haben, ein erfolgreiches Festival.