Grußworte

Grußwort des Oberbürgermeisters

Wolfgang Griesert
Oberbürgermeister

Die Organisatoren von „Gay in May“ haben in diesem Jahr das Motto „Zeit für Anerkennung“ gewählt. Bei der 40. Auflage der Veranstaltung steht damit ein Thema im Mittelpunkt, bei dem Schwule und Lesben durch die Ehe für alle einen Meilenstein erreicht haben. Es ist aber auch ein Thema, das mit dieser Entscheidung des Deutschen Bundestages nicht abgeschlossen ist. Noch immer ist es wichtig, Vorurteile in der Gesellschaft abzubauen, Stigmatisierungen vorzubeugen und für Akzeptanz und Toleranz zu werben. „Gay in May“ trägt dazu seit vielen Jahren bei.

In jedem Jahr bieten die Organisatoren ein buntes Programm aus den Bereichen Politik, Kultur und Freizeit, um ein Zeichen für Vielfalt und gegen Ungleichbehandlung zu setzen. Die Mischung aus Vorträgen, Filmen, Lesungen, Partys und Events hat sich lange bewährt.

Höhepunkt ist die Verleihung des Preises „Rosa Courage“, mit dem jährlich namhafte Persönlichkeiten in Osnabrück ausgezeichnet werden: Elfi Scho-Antwerpes setzt sich als langjährige ehrenamtliche Bürgermeisterin sowie nun als erste Stellvertreterin der Oberbürgermeisterin von Köln in besonderer Weise für die Rechte von Schwulen und Lesben und gegen Homophobie ein. Ihr Engagement im Vorstand der Aids-Hilfe Köln ist wichtig und vorbildlich.

Ich danke allen Förderern und Ehrenamtlichen, ohne deren Einsatz eine solche Veranstaltungsreihe nicht möglich wäre. Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich interessante und unterhaltsame Stunden und den Veranstaltern ein erfolgreiches Festival.