Rosa Courage Preisverleihung an Elfi Scho-Antwerpes

4. Mai 2018

18:00 Uhr

Wo: Friedenssaal des historischen Rathauses Osnabrück | Markt 30 | 49074 Osnabrück

Elfi Scho-Antwerpes engagiert sich seit vielen Jahren für die Belange von Lesben, Schwulen und Transgender.

Sie setzt sich für eine gesellschaftliche Vielfalt und für Toleranz ein und tritt Homophobie, Transphobie und Hassgewalt entschieden entgegen. Seit 1988 ist Scho-Antwerpes im Vorstand der Kölner Aidshilfe aktiv. Sie ist als schwulen- und lesbenpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion und Vertreterin der SPD in der Stadt-AG Lesben, Schwulen und Transgender aktiv. Im sportlichen Bereich unterstützt Scho-Antwerpes den „Come-Together-Cup“ und war auch bei den VIII. Gay Games in Köln beteiligt.

Elfi Scho-Antwerpes ist seit 2004 ehrenamtliche Bürgermeisterin in Köln und wurde 2009 erste Stellvertreterin des Oberbürgermeisters der Stadt Köln. 2015 zog Scho-Antwerpes in den Bundestag ein.

Bereits in der Vergangenheit wurde Elfi Scho-Antwerpes für ihr Engagement für Schwule, Lesben und Transgender ausgezeichnet. So ist sie Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande. In diesem Jahr erhält sie den Rosa-Courage-Preis für ihren unermüdlichen Einsatz für Toleranz und Gleichberechtigung aller Menschen in der Gesellschaft.