Absage 42. Kulturtage der Vielfalt 2020

Liebe Engagierte rund um Gay in May, liebe Interessierte,

kaum eine Person wird sich in den letzten Tagen nicht mit der Ausbreitung des Corona-Virus auseinandergesetzt haben. Ohne jegliche Panikmache befeuern zu wollen, so sind die aktuellen Meldungen doch recht beunruhigend.

Kein Mensch, keine Institution kann mit Genauigkeit die Entwicklung der kommenden Wochen und Monate voraussagen. Was zu beobachten ist, sind Staaten, deren öffentliches Leben still steht und die Erkenntnis, dass bis voraussichtlich Herbst kein Heilmittel gefunden werden kann, geschweige denn ein Impfstoff. Klar scheint auch zu sein, dass für den Großteil der Bevölkerung keine ernstzunehmende Gefahr von diesem Virus ausgeht. Gleichzeitig sind gesundheitlich beeinträchtigt Personen stark gefährdet, für sie kann die Infektion tödlich enden.

Als Verein haben wir uns in den letzten Tagen den Kopf zerbrochen. Wir haben uns Meinungen eingeholt, haben das Vorgehen anderer Veranstalter beobachtet und uns mit den Empfehlungen der Behörden auseinandergesetzt. Wir haben nun die Entscheidung treffen müssen, in diesem Jahr KEINE Kulturtage zu veranstalten. Wir können und wir möchten nicht unseren Gästen Gefahren aussetzen.

Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen. Unsere Arbeit ist rein ehrenamtlich, in die Vorbereitungen sind viel Leidenschaft, Zeit und Kraft geflossen. Zu gerne hätten wir auch in diesem Jahr ein deutliches Zeichen für Vielfalt gesetzt.

Wir möchten uns bei Allen ausdrücklich für Ihr Engagement bedanken. ❤️ Die Kulturtage bleiben ein fester Bestandteil unserer Stadt. Wir freuen uns sehr, im kommenden Jahr dann die Kulturtage unter dem Motto “Queer vadis?!” stattfinden lassen zu können.

Für den Verein
Ignacio Mendez
1. Vors. Gay in May e. V.

Fotos der letzten Jahre