43. Kulturtage der Vielfalt re.connected

Gay in May RE.CONNECTED
43. Kulturtage der Vielfalt 2021

Seit 1979 finden in Osnabrück jährlich die Gay in May Kulturtage der Vielfalt von LGBTIQ* statt. Damit schauen wir auf eine lange Tradition zurück und sind stolz darauf, das älteste, immer noch aktive Festival dieser Art in Deutschland zu veranstalten.

Nun stellt uns die gegenwärtige Zeit einige Herausforderungen, die wir nicht bestellt haben. Dennoch starten wir auch in 2021 wieder durch. Mit den diesjährigen Kulturtagen stoßen wir eine Diskussion an, die wir über das laufende Jahr hinweg fortsetzen werden. Das Programm steht ganz im Zeichen des Suchens nach Anschluss: zwischen Personen, an die lange Gay in May-Tradition und an Themen der Zukunft sowie an unsere Communities.

Mit dem Motto Gay in May re.connected drücken wir dies aus:

Wir bleiben in Kontakt – auch digital!

So schnell geht uns die Luft nicht aus! Trotz Corona und fast-Ausfall im letzten Jahr planen wir auch für das aktuelle Jahr 2021 unsere Kulturwochen der Vielfalt. Aus der Not machen wir eine Tugend: Corona zwingt uns, digital zu arbeiten. Dies eröffnet uns aber auch die Chancen, neue Kooperationspartner*innen mit einzubinden.

 

Wir wollen anknüpfen: an unsere Tradition und an die Themen der Zukunft

Wir blicken zurück auf große Erfolge. Dennoch denken wir – nicht nur aufgrund von COVID-19 – über die Rolle von Gay in May nach: Was sind die aktuellen Themen, die unsere Communities bewegen? Was interessiert sie? Welche Rolle nimmt Gay in May heute ein?

 

Wir wollen vernetzen – Gay in May gehört allen!

Die LGBTIQ*-Community ist vielfältig. Gay in May gehört allen. Vorhandenen Akteur*innen wollen wir wie immer einen Raum geben, sich zu präsentieren. Darüber hinaus suchen wir künftig stärkeren Kontakt über die Grenzen Osnabrücks hinaus. Queere Kultur ist auch Friedenskultur und passt in die Friedenskulturstadt Osnabrück.

Viele spannende Online-Sitzungen wünscht euch schon jetzt euer Gay in May-Organisationsteam:

Andrea, Chris, Diana, Felix, Frank, Frank, Jan, Julia, Lars, Louis, Manu, Marc, Markus

In Kooperation mit: LiOS e. V., SCHLAU Osnabrück, AG Queer Refugees im Exil e. V., Stadt Osnabrück, Queeres Netzwerk Niedersachsen, LSVD e. V., Hirschfeld-Eddy-Stiftung, Waldschlösschen

Gefördert von Stadt Osnabrück, Queeres Netzwerk Niedersachsen e. V.

Auch in diesem Jahr übernimmt Oberbürgermeister Griesert wieder die Schirmherrschaft für unsere Kulturtage.

Das Grußwort erfolgt in diesem Jahr – zeitgemäß – als Videobotschaft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotos der letzten Jahre